Ein Blog über das Leben, das Sterben und alles, was dazu gehört.

Ich habe eine schlechte Nachricht für dich: Du wirst sterben. Ich übrigens auch, genau so wie mein Hund, mein Hamster und meine Topfpflanze am Fenster, die ich zugegebenermaßen mal wieder gießen könnte. Das macht natürlich Angst – und deshalb schreibe ich, Jasmin Schreiber, diesen Blog. Damit wir uns das Sterben anschauen und zumindest erahnen können, was uns alle erwartet.





Sternenkinder

Alles zum Thema Fehlgeburt, Totgeburt, Sternenkindern, stille Geburt.
Eduardo

Eduardo

“Hey Eduardo, ich bin Jasmin!” Mit meinem Zeigefinger berühre ich die kleine Hand des Babys, dessen eigener Zeigefinger winzig und unvorstellbar zerbrechlich aussieht. Das Kind ist in ein Tuch gewickelt und ruht auf der Brust seiner Mama Ezra*, die, von der Geburt noch ganz erschöpft, im Bett liegt und sich noch ein bisschen von der Eduardo weiterlesen

Sternenkinder: Das erste und das letzte Bild.

Sternenkinder: Das erste und das letzte Bild.

Wenn wir uns kennenlernen, freut ihr euch einerseits, mich zu sehen, das sehe ich euch an. Ihr seid erleichtert, dass jemand da ist. Dass es etwas zu tun gibt, dass da noch eine Sache ist, die man erledigen muss, bevor die große Leere kommt. Doch gleichzeitig – und das deutlich stärker – wünscht ihr euch, Sternenkinder: Das erste und das letzte Bild. weiterlesen

Sternenkinder: Fehlgeburt, Totgeburt und Co. – wie gehe ich jetzt mit den Eltern um?

Sternenkinder: Fehlgeburt, Totgeburt und Co. – wie gehe ich jetzt mit den Eltern um?

Was ich immer wieder sehr häufig gefragt werde, ist: “In meinem Umfeld gibt es ein Sternenkind und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.” Egal, ob es die Arbeitskollegin ist, die Nachbarn, der Bruder – es ist immer schwierig, die richtigen Worte zu finden und herauszufinden, wie man sich am besten verhält. Auch ich Sternenkinder: Fehlgeburt, Totgeburt und Co. – wie gehe ich jetzt mit den Eltern um? weiterlesen

Häuser und Zelda

Häuser und Zelda

Bestimmt besitzt du ein oder zwei Gegenstände, die dir besonders lieb sind und bei denen du denkst: Die sind gemacht für die Ewigkeit. Ein Vollholzschrank, ein bestimmtes Buch, das teure Porzellan. Du behandelst das alles ausgesprochen pfleglich, gehst sachte und bedächtig damit um. Du möchtest diese Dinge unbedingt „für immer“ behalten und wer weiß – Häuser und Zelda weiterlesen