KategorieKinder

Wenn Kinder schwer krank werden oder sterben.

Anna hat eine Löwenmama

A

Anna ist krank. Das sieht man erst nicht unbedingt, da sie mit ihren 3 1/2 Monaten eben genau die Dinge macht, die kleine Menschen mit 3 1/2 Monaten so machen. Da ist Anna, die ihre neuen Gelenke und Muskeln erprobt, wie alle anderen Babys auch. Anna, die ihre Arme in die Luft wirft und strahlt, die ihre Beine anwinkelt und wieder streckt, die ihre Wirbelsäule biegt und sich wie ein kleiner Wurm...

6 Kinderbücher zum Thema Krebs, Tod und Sterben

6

Kinderbücher sind gut geeignet um Dinge zu erklären, für die man oft selbst nicht die richtigen Worte findet. In meinem Beitrag zum Thema “mit Kindern über den Tod sprechen” habe ich ja schon ein paar Literaturempfehlungen ausgesprochen. Jetzt habe ich für euch aber meine aktuellen Favoriten aus meinem Bücherregal gegraben und stelle sie euch genauer vor – mit dabei auch zwei Bücher...

Anna und die Angst

A

“…und wenn du jetzt normal weiteratmest, wirst du ganz ruhig. Hör mal: Es ist ganz leise, auch in dir drin… und jetzt stell dir vor, du sitzt an einem hellen Sandstrand. Die Wellen rauschen laut, ab und zu hört man ein Gluckern. An deiner Nasenspitze spürst du, wie der Wind pfeift… und jetzt atme mal ganz tief die Meeresluft ein, die riecht und schmeckt ein bisschen...

Kaspars Bruder ist gestorben.

K

“Was magst du besonders an deinem kleinen Bruder?” Kaspar* überlegt und schaut unsicher auf das kleine Bündel hinab, das in meinem Arm liegt. Dann schaut er zu mir, sein Blick sagt: Ich vertraue dir nicht. Er wendet sich ab und versteckt sich hinter seinem Vater. In meinem Arm liegt Leon*, der leider aufgrund eines Herzfehlers im letzten Drittel der Schwangerschaft noch im Bauch...

Lene nimmt Abschied.

L

“Willst du mal anfassen? Das fühlt sich an wie diese Medizinbälle aus der Schule.” Lene* nimmt meine Hand und reibt sie immer wieder über ihren kahlen Schädel. “Wenn wir so weitermachen, kommt ein Flaschengeist aus deinen Nasenlöchern”, sage ich. – “Der kann mich dann gesund machen.” – “Ja.” – “Schade, dass es Flaschengeister nicht gibt...

Wie spreche ich mit meinem Kind über den Tod?

W

“Papa, wieso bewegt sich die Biene nicht mehr?” Lotte*, 4 Jahre alt, ist in die Hocke gegangen und schubbst eine starre Biene vorsichtig hin und her. “Schläft die?”, fragt sie ihren Vater. Sie befinden sich gerade auf dem Weg zum Kindergarten und David hat es eilig, da er zur Arbeit muss und schon ein bisschen spät dran war. Er überlegt kurz, sagt “ja, die schläft...

Eduardo

E

“Hey Eduardo, ich bin Jasmin!” Mit meinem Zeigefinger berühre ich die kleine Hand des Babys, dessen eigener Zeigefinger winzig und unvorstellbar zerbrechlich aussieht. Das Kind ist in ein Tuch gewickelt und ruht auf der Brust seiner Mama Ezra*, die, von der Geburt noch ganz erschöpft, im Bett liegt und sich noch ein bisschen von der PDA erholt. Papa Deniz* sitzt in eine Ecke...

Sternenkinder: Das erste und das letzte Bild.

S

Wenn wir uns kennenlernen, freut ihr euch einerseits, mich zu sehen, das sehe ich euch an. Ihr seid erleichtert, dass jemand da ist. Dass es etwas zu tun gibt, dass da noch eine Sache ist, die man erledigen muss, bevor die große Leere kommt. Doch gleichzeitig – und das deutlich stärker – wünscht ihr euch, dass ich nicht hier wäre. Dass ich nicht hätte kommen müssen. Denn der Grund dafür, dass ich...

Sternenkinder: Fehlgeburt, Totgeburt und Co. – wie gehe ich jetzt mit den Eltern um?

S

Was ich immer wieder sehr häufig gefragt werde, ist: “In meinem Umfeld gibt es ein Sternenkind und ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.” Egal, ob es die Arbeitskollegin ist, die Nachbarn, der Bruder – es ist immer schwierig, die richtigen Worte zu finden und herauszufinden, wie man sich am besten verhält. Auch ich ging damals komplett unvorbereitet in meinen ersten Sternenkind...