6 Kinderbücher zum Thema Krebs, Tod und Sterben

6

Kinderbücher sind gut geeignet um Dinge zu erklären, für die man oft selbst nicht die richtigen Worte findet. In meinem Beitrag zum Thema “mit Kindern über den Tod sprechen” habe ich ja schon ein paar Literaturempfehlungen ausgesprochen. Jetzt habe ich für euch aber meine aktuellen Favoriten aus meinem Bücherregal gegraben und stelle sie euch genauer vor – mit dabei auch zwei Bücher zum Thema Krebs.

Und der Vollständigkeit halber: Das sind keine bezahlten Rezensionen oder ähnliches. Ich habe die Bücher entweder privat gekauft oder von Freunden/Bekannten privat geschenkt bekommen. Ganz unspektakulär also :). Viel Spaß beim Lesen!

 

WIE IST DAS MIT DEM KREBS?

Ein Kinderbuch über Krebs von Dr. Sarah Herlofsen & Dagmar Geisler

In dem Buch erklärt die Wissenschaftlerin Dr. Sarah Herlofsen in kindgerechter, aber ehrlicher und klarer Sprache, “wie das mit dem Krebs” eben so ist. Einerseits erklärt sie die biologische und medizinische Ebene, führt die Kinder an Zellen, Zellenstehung und Tumorbildung heran, erklärt, was eine Operation ist und wie die abläuft. Andererseits wird jedoch auch die emotionale und psychologische Ebene behandelt, also Fragen beantwortet wie: Ist Krebs ansteckend und kann ich mit meiner Oma noch kuscheln? Muss ich zu meinem kranken Geschwisterkind immer nett sein? Warum bin ich krank geworden? Kann man von Krebs sterben?

[supsystic-gallery id=1]

Mir gefallen dazu auch die liebevoll gestalteten Illustrationen von Dagmar Geisler. Geeignet ist das Buch für Kinder ab 6 Jahren und natürlich ihre Familien.

Hier findet ihr ein Interview mit Dr. Herlofsen, in dem sie erklärt, wieso sie dieses Buch gemacht hat.

***

MANCHMAL IST MAMA MÜDE

Ein Kinderbuch über Brustkrebs von Anne-Christine Loschnigg-Barmann & Judith Alder

Lulus Mama ist krank – sie hat Brustkrebs. Weil die Krankheit ihre Mutter verändert, ist jetzt vieles im Leben des kleinen Mädchens anders. Die Autorinnen versuchen hier, das eigentlich Unfassbare in möglichst kindgerechte Worte und Bilder zu kleiden und damit zur Bewältigung all der Veränderungen und Ängste von Kindern betroffener Mütter beizutragen. Auch Themen wie Chemotherapie und ähnliches werden hier angeschnitten.

[supsystic-gallery id=2]

Das Thema Sterben liegt hier nicht im Zentrum, am Ende des Buchs lebt Lulus Mama immer noch und es geht eher darum zu zeigen, welche Symptome auftreten können und dass die Mama aber wieder gesund wird.

Geeignet ist das Buch für Kinder zwischen zwei und acht Jahren.

***

IS DADDY COMING BACK IN A MINUTE?

Ein Kinderbuch über den Tod des Vaters von Elke Barber & ihrem Sohn Alex Barber

Ich habe dieses Buch auf Englisch geschenkt bekommen, jedoch ist es auch auf Deutsch erhältlich.

Elke Barbers Sohn Alex war drei Jahre alt, als er mit seinem Papa Martin zum Campen fuhr. Es sollte ein “Männerausflug” werden, auf dem “keine Mädchen” erlaubt waren – für den kleinen Jungen ein riesen Event.

[supsystic-gallery id=4]

An dem Tag, als Martin und Alex zurückkommen sollten, geschah jedoch etwas Unerwartetes: Martin bekam mit seinen 34 Jahren einen völlig unvorhersehbaren Herzinfarkt und war zu der Zeit ganz allein mit Alex. Die Geschichte geht traurig aus: Der Papa stirbt und Elke musste nun ihrem Sohn erklären, was passiert ist und dass Papa wirklich nicht mehr zurückkommt. In diesem TEDx-Talk spricht Elke darüber, wie das damals war.

Gemeinsam mit Alex hat Elke anschließend ein Buch geschrieben: “Kommt Papa gleich wieder” heißt es auf Deutsch und erklärt sehr jungen Kindern in kindgerechter Sprache, was es bedeutet, wenn ein Elternteil plötzlich stirbt. Das Buch ist für Kinder ab 12 Monate geeignet.

***

ENTE, TOD UND TULPE

Ein Kinderbuch über den Tod von Wolfgang Erlbruch

Dieses Buch ist wirklich mein Lieblingsbuch über den Tod – und nicht nur für Kinder geeignet. Wir lernen die Ente kennen, die plötzlich Bekanntschaft mit dem Tod machen muss. Er sei sicherheitshalber da, für den Fall, dass die Ente ihn mal brauche – ein beruhigendes Gefühl. Irgendwann ist es soweit, die Ente muss sterben. Der Tod ist schon zur Stelle und wir begleiten die beiden auf den letzten Weg, der irgendwie auch mit Freundschaft zu tun hat.

[supsystic-gallery id=5]

Ente, Tod und Tulpe ist mittlerweile auch als Film rausgekommen, den ich euch sehr ans Herz legen kann:

(Beim Klicken auf “Play” werden ggf. personenbezogene Daten übertragen.)

Das Buch ist für Kinder ab vier Jahren und ihre Familie geeignet.

***

WEIL DU MIR SO FEHLST

Ein Mitmachbuch über Tod und Trauer von Ayse Bosse & Andreas Klammt

Ayse Bosse ist nicht nur Schauspielerin und Musikerin, sondern auch ausgebildete Trauerbegleiterin. Mit “weil du mir so fehlst” hat sie ein Buch konzipiert, das einerseits die Geschichte eines Bärs erzählt, der jemanden vermisst und andererseits dafür da ist, dass Kinder ihre Trauer besser ausdrücken können.

[supsystic-gallery id=6]

Das Ziel der Autorin ist es, Kindern zu helfen, ihre Trauer besser zu verarbeiten und Eltern zu unterstützen, die Gefühle ihrer Kinder zu verstehen.

Besonders schön: Der Musiker BOSSE (der auch ihr Ehemann ist) hat eigens dafür ein Lied komponiert, das man herunterladen kann. Mehr Infos findet ihr auf ihrer Webseite.

Geeignet ist dieses Buch für Kinder zwischen vier und zehn Jahren.

***

DU BLEIBST FÜR IMMER IN UNSEREN HERZEN

Ein Trauer- und Erinnerungsbuch für Kinder und Familien von Joachim Groh

Dieses Buch lädt dazu ein, der Trauer über einen verlorenen Menschen Gestalt zu geben und sie durch aktives Erinnern zu verarbeiten. Geeignet ist dieses Mitmachbuch nicht nur für Kinder, sondern für die gesamte Familie.

[supsystic-gallery id=7]

Ich finde diese Mitmach-Bücher ganz besonders toll, weil sie dazu animieren, miteinander all die Gefühle zu durchleben und auch zu besprechen, die plötzlich auf einen einprasseln, wenn man einen geliebten Menschen verloren hat. In dem Buch werden zusätzlich noch ganz direkt die Gefühle der Kinder adressiert, Fragen beantwortet und zum Thema Tod, Sterben und Trauer viele Erklärungen und Ideen angeboten.

Geeignet ist dieses Buch für Kinder jeden Alters und ihre Familien.


Wenn du gut findest, was ich mache, kannst du mich unterstützen und mir über Paypal einen Kaffee schenken. Wobei das ein Trick ist, ich vertrage nämlich gar keinen Kaffee. Doch ich gebe viel Geld für Sternenkinder und ihre Familien aus (Fahrtkosten, Material, Porto für die Fotos, etc.), für Workshops, Ausbildungen und Therapie-Materialien. Wenn dir das alles gefällt, sag gerne gern hi und trag etwas zu bei, damit hier alles wachsen und gedeihen kann. <3 Damit hilfst du mir sehr! Danke 🙂


Newsletter abonnieren:


Über die Autorin

Jasmin Schreiber

Hallo, mein Name ist Jasmin und ich bin Autorin, Illustratorin und Journalistin in Berlin. Früher war ich mal Biologin und bin immer schon fasziniert von den Themen Tod & Sterben. Mittlerweile arbeite ich ehrenamtlich als Fotografin für Sternenkinder und als Sterbebegleiterin und möchte das Tabuthema "Tod" für eine breitere Öffentlichkeit zugänglicher machen!

Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.