#5Fragen an: Creamspeak

So, nach meiner Reise durch die Alpen geht es auch hier auf dem Blog weiter. Heute mit dem Podcast-Duo Creamspeak, bestehend aus Sebastian Maschuw und Max Röbel. 5 Fragen und 10 Antworten zu Leben und Tod:

Was macht dir momentan am meisten Spaß in deinem Leben?

Maschuw: Das Gleiche, was mir schon immer Spaß gemacht hat. Andere Leute zum Lachen bringen. Und sehr viel reden.

Max: Kreativ sein zu dürfen und das Glück zu haben, mir im Großen und Ganzen aussuchen zu können, was ich machen möchte.

Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal eine richtig gute Zeit haben?

Maschuw: Ich mag keine berühmten Personen, aber ich will mich auch nicht vor einer Antwort drücken. Deswegen sage ich Michael Schuhmacher. Einfach einen Nachmittag Ruhe, seine Familie kann endlich ausspannen und ich habe Zeit, mal wieder was zu lesen oder ein paar Dinge auf Ebay zu stellen. An dieser Stelle: Interessiert sich jemand für einen Satz gut gepflegter Winterreifen mit Leichtmetallfelgen?

Max: Neil Fallon, dem Sänger von Clutch.

Hast du Angst vorm Tod?

Maschuw: Nein, der Tod sollte nicht so eine Macht über uns haben. Das hemmt nur. Wenn es vorbei ist, dann ist es halt vorbei. Wenn man immer auf etwas hinlebt, egal ob etwas Gutes oder Schlechtes, dann verpasst man die ganze schöne Reise und außerdem soll… er steht direkt hinter mir, oder?

Max: Es geht.

Wenn du stirbst und als Geist aufwachst: Was würdest du als Erstes tun/ausprobieren?

Maschuw: Zusammen mit den Russen die nächste Bundestagswahl beeinflussen oder Neuseeland helfen, die Weltherrschaft zu erobern. Die waren noch gar nicht an der Reihe, was das angeht. Und schauen, ob bei Veronica Ferres und Carsten Maschmeyer alles in Ordnung ist. Einfach alle paar Wochen mal vorbeischauen und ihnen unter die Arme greifen. Die beiden haben es wirklich nicht leicht.

Max: Wahrscheinlich austesten, welche Fähigkeiten man als Geist so hat (Telekinese, Naturmagie, Laseraugen?), und dann den Planeten / das Universum bereisen. Und mich im Anschluss direkt in die Welt der Lebenden einmischen und hoffentlich einen positiven Beitrag leisten.

Wie stellst du dir deine Beerdigung vor?

Maschuw: Ich hoffe, dass alle viel weinen. Wenn einer lächelt oder nicht genug weint, greifen sofort meine neuen Freunde aus Russland und Neuseeland ein. Die können u.a. Krav Maga. Ich fände es auch schön, wenn Carsten und Veronica dabei wären. Immerhin habe ich ihre Ehe gerettet.

Max: Im Bestfall wird das ein rauschendes Fest mit epischen Erzählungen, sehr geilen Gitarrensoli und jeder Menge zu trinken. Natürlich darf auch geweint werden, aber im Endeffekt soll da bitte jede/r mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gehen. Sonst wird gelasert.


Wenn du gut findest, was ich mache, kannst du mich unterstützen und mir über Paypal einen Kaffee schenken. Wobei das ein Trick ist, ich vertrage nämlich gar keinen Kaffee. Doch ich gebe viel Geld für Sternenkinder und ihre Familien aus (Fahrtkosten, Material, Porto für die Fotos, etc.), für Workshops, Ausbildungen und Therapie-Materialien. Ich kaufe Zugtickets, um Menschen zu besuchen, über die ich hier dann berichte. Wenn dir das alles gefällt, sag gerne gern hi und trag etwas zu bei, damit hier alles wachsen und gedeihen kann. <3 Damit hilfst du mir sehr! Danke 🙂


Newsletter abonnieren:


 

Diesen Beitrag mit anderen teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.